WAS WIR VON KINDERN LERNEN KÖNNEN

Einmal wieder Kind sein, ganz ohne Sorgen, Pflichten und Aufgaben…. Ich bin sicher, dass sich das jeder Erwachsene ab und zu wünscht.

Ich habe das Glück, dass ich mit Kindern arbeiten darf. Es macht mir grossen Spass und ich empfinde es als eine wunderschöne Aufgabe Kinder auf ihrem Weg zu begleiten. Dabei merke ich oft, dass die Kinder nicht nur von mir lernen, sondern dass ich auch sehr viel für mein eigenes Leben mitnehmen kann. Denn Kinder sehen das Leben noch mit ganz anderen Augen, als wir Erwachsene und ich finde es tut uns gut, das Leben hin und wieder aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Erinnern wir uns daran, wie es war, als das Leben noch ein Abenteuer war und es jeden Tag hunderte neue Dinge zu entdecken gab.

Sieh die Welt mal wieder mit Kinderaugen, denn…

…Kinder leben im Moment: Für Kinder zählt weder das Gestern noch das Morgen und was in einem Monat sein wird, können sie sich meistens noch nicht einmal vorstellen. Für sie zählt nur der jetzige Moment, das gegenwärtige Gefühl, die aktuelle Situation. Sie erledigen nicht drei Sache gleichzeitig und sind in Gedanken schon bei Vierten. Sie verlieren sich ganz in ihrem Tun und können so alles um sich herum vergessen! Finde auch du etwas, dass dir hilft ganz im Moment zu sein!

…Kinder lachen mehr als Erwachsene: Forschungen haben ergeben, dass Kinder bis zu 400 Mal am Tag lachen – Erwachsene hingegen nur noch ca. 15 Mal. Die Körpersprache eines Kindes, drückt in jedem Moment aus, wie es sich fühlt. Bei Erwachsenen ist dies schon etwas komplizierter. Wir haben gelernt, unsere Gefühle zu verbergen. Wie könnten wir auch den ganzen Tag lachen, wenn doch die Arbeit, Rechnungen, Stress, Stau und die Hausarbeit auf uns warten? Ich finde jedoch es gibt genügend Gründe, die uns mehr als 15 Mal am Tag ein Lächeln auf die Lippen zaubern können! Und wenn dir gerade nichts einfällt, dann schenke einem Fremden mal wieder ein freundliches Lächeln, denn das ist ja bekanntlich ansteckend…

…Kinder sind ehrlich und zeigen ihre Gefühle offen: Ja, ich gebe zu: Kinder können ganz schön fies sein. Ich schätze jedoch genau diese Ehrlichkeit. So weiss man immer, woran man ist. Kinder lassen ihre Gefühle raus. Sind sie traurig, weinen sie. Sind sie wütend, schreien sie und wenn sie fröhlich sind singen, tanzen oder hüpfen sie. Wir sind uns hingegen häufig nicht mal mehr bewusst, was wir während eines Tages so alles fühlen. Bist du also das nächste Mal wieder so richtig glücklich, dreh die Musik auf, tanze und geniesse das Gefühl 😉 !

…Kinder sind frei von Glaubenssätzen: Eines der schönsten Dinge am Kind sein ist für mich definitiv das Fehlen von Glaubenssätzen. Wenn man sich einmal damit beschäftigt, ist es wirklich unglaublich, was wir Erwachsene alles mit unser herumtragen. Sätze wie “Das konntest du noch nie”, “Das schaffst du nicht”, “Du bist unsportlich”, “Das macht man nicht”, “Das hast du nicht verdient” bestimmen unser Denken und beeinflussen unser Handeln meist ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Kinder hingegen lassen sich von solchen Dingen meist nicht beeinflussen, sind offen für alles, was ihnen begegnet und gehen unvoreingenommen an Unbekanntes heran. Sie sind viel unbeschwerter als Erwachsene. Welche Glaubenssätze schränken dich in deinem Leben ein? Es lohnt sich genauer darüber nachzudenken!

…Kinder betrachten die Welt mit einem Staunen: Ich liebe es kleine Kinder beim Zug fahren zu beobachten. Sie sind meist völlig fasziniert und kommentieren alles, was während der Fahrt so alles an ihnen vorbeirauscht. Erwachsene hingegen können sich für solche Dinge nicht mehr begeistern. Es ist normal geworden und gehört zum Alltag dazu. Vieles nehmen wir gar nicht mehr richtig wahr. Freu dich mal wieder über die vielen kleine Dinge, die du als Kind voller Freude entdeckt hast: die schönen Blumen am Wegesrand, ein Marienkäfer in der Wiese, ein weisser Stein am Boden oder geh mal wieder schaukeln ;). Die Welt ist voller Wunder!

…Kinder geben nicht so schnell auf: Wenn sich Kinder etwas in den Kopf gesetzt haben, geben sie nicht so schnell auf. Sie versuchen es immer wieder und wollen ihr Ziel mit allen Mitteln erreichen. Nehmen wir uns diese Hartnäckigkeit zum Vorbild, wenn wir uns das nächste Mal etwas vornehmen. Denn: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg! Wenn du etwas wirklich willst, dann lohnt es sich dafür zu kämpfen.

Siehst du: Das alles können wir von Kindern lernen! Wenn du also Morgen in den Zug steigst und eine Schulklasse setzt sich zu dir ins Abteil, dann steh nicht genervt auf und suche dir einen neuen Platz, sondern nutze die Chance um sie ein wenig zu beobachten, dich an deine eigene Kindheit zu erinnern und die Welt aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten! Viel Spass 🙂 !

2017-06-18T23:38:15+00:00 24.05.2017|Lebe im Moment|2 Kommentare

2 Kommentare

  1. Mathias 24. Mai 2017 um 20:00 Uhr - Antworten

    Schöner Text, der gute Laune macht und genau das wiedergibt, was ich auch mit meinen eigenen Kindern erlebe! Danke!

    • Jeannine 26. Mai 2017 um 0:19 Uhr - Antworten

      Lieber Mathias
      Vielen Dank! Schön, dass du das bei deinen Kindern so wahrnehmen kannst!
      Lieber Gruss
      Jeannine

Hinterlassen Sie einen Kommentar