DIE WELT IST VOLLER…

Vor ein paar Wochen habe ich mir einen Vortrag von Vera Birkenbihl angesehen. Sie war eine bekannte Trainerin in Sachen Motivation und Management und hat zahlreiche Sachbücher zu verschiedenen Themen veröffentlicht. Zu Beginn ihres Referats hat sie ihre Zuhörer gebeten, für sich einige Sätze zu vervollständigen, mit dem ersten Wort, welches ihnen in den Sinn kommt. Dieser Test wurde schon viele Male mit den tausenden Personen durchgeführt, mit immer dem ähnlichen Ergebnis.

Mit welchem Wort würdest du den Satz “Die Welt ist voller…” ergänzen? Ganz erhlich?

Das Erste was den Meisten in den Sinn kommt, ist nämlich…na, errätst du es? Genau, IDIOTEN! Die Welt ist voller Idioten! Dies ist die Antwort von ca. 80-90% der Personen, die diesen Test durchführen. Irgendwie traurig, oder? Viel schöner wäre es doch, wenn es heissen würde:

  • Die Welt ist voller Wunder!
  • Die Welt ist voller Möglichkeiten!
  • Die Welt ist voller Liebe!

Warum konzentrieren wir uns immer zuerst auf das Negative?

Diese Tatsache hat mich ziemlich beschäftigt und zum Nachdenken gebracht. Ich habe mich gefragt, woran es wohl liegen mag, dass wir uns immer zuerst auf das Negative konzentrieren? Warum antworten wir auf die Frage, wie es gerade geht, meistens mit “Gut, aber…”? Wieso ist da immer dieses ABER? Können wir nicht einfach nur mit unserem Leben zufrieden sein, ohne wenn und aber?

Ich bin fest davon überzeugt, dass das möglich ist, wenn wir es nur wollen. Neben all den negativen Schlagzeilen in den Medien, den hohen Erwartungen, dem Leistungsdruck und Stress, dem wir in der heutigen Zeit ausgesetzt sind, ist es schwierig trotzdem das Positive zu sehen. Man muss es üben, es sich antrainieren, bis es zu einem neuen Denkmuster wird!

Ändere deinen Fokus und du änderst deine Wirklichkeit!

Zuerst einmal musst du dir bewusst sein, dass dein Leben auch wunderbar sein kann, wenn in deinen Augen nicht alles “perfekt” läuft (und übrigens, was heisst schon perfekt? – aber das ist ein anderes Thema;)). Alles Schlechte hat auch eine gute Seite. Dein Job ist langweilig und du fühlst dich nicht genug gefordert, dafür verstehst du dich mit deinen Mitarbeitern super und dein Chef ist total nett? Du hast Ferien, aber zu wenig Geld, um irgendwohin zu fliegen, so wie alle anderen? Nun hast du die Wahl, entweder du konzentierst dich auf das was fehlt, oder aber du siehst dir das an, was du hast und freust dich darüber, auch wenn es noch so unbedeutend sein mag. Werde dir jeden Tag bewusster, auf was du deinen Fokus legst und übe dich darin.

Es lohnt sich!

 

2017-06-08T18:50:08+00:00 14.02.2017|Denke positiv|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar